Gute Produkte, die sich leider nur mit Hammer und Meißel öffnen lassen. Teil 257

Man findet sie immer wieder – die Produkte, die sich einfach nicht öffnen lassen. In loser Reihenfolge stellt dieser Blog die Highlights vor. Heute: Das Power Gel von Power Bar.

Power Gel ist eine energiereiche Paste, die es immer da zu kaufen gibt, wo man Sportschuhe bekommt. Kostet um die 2 Euro. Wurde auch auf dem Berliner real,- Marathon 2010 bei Kilometer 28 verteilt. Ging nur leider nicht auf! Hab’s mit der rechten Hand probiert. Dann mit der linken Hand. Dann mit den Zähnen. Dann Zuschauer gebeten, mir das Metalltütchen, mit der nach Tropical Fruit schmeckende Paste zu öffnen. Ging alles nicht. Hab’s dann weg geworfen und lieber eine Banane gegessen, die werden einem da schon geschält gereicht.

PS: Hier hat es jemand geschafft, das verdammte Gel ist offen! Aber so richtig glücklich wurde der Mann auch nicht:

http://www.startblog-f.de/2008/09/23/powerbar-vs-powergel/

Advertisements

Quietscheentchen

Meine Lieblingssmoothies: Ganz klar die von innocent. Nicht weil sie besser schmecken als die von Schwartau oder true fruit oder Häagen Dazs.  Sondern weil sie immer so ganz und gar charmante Textchen auf ihren Fläschchen haben.

Ich schätze, dass diese Texte ein sehr glücklicher Mensch schreibt. Vielleicht ist er dabei bekifft, vielleicht sind es auch einfach die Pheromone, die ihn Dinge schreiben lassen, wie:

Wir versprechen, dass unsere Smoothies dir immer gut schmecken werden. Wir versprechen, dass wir niemals Konzentrate in unsere Smoothies mischen. Und, dass wir unseren Schreibtisch aufräumen.

Außerdem haben Sie den einzigen Corporate Blog, der nicht komplett langweilig ist

http://innocent.typepad.com/

Jetzt gibt es die Smoothies erfreulicherweise auch in groß, das heißt in der 0,75 Liter Packung. Nicht mit ganz so tollen Texten, aber dafür mit dem charmanten Hinweis darauf, dass die Smoothies keine Quietscheentchen enthalten. Gibt’s jetzt bei REWE und bei Edeka und kosten weniger als drei Euro.

Bild012-Kopie-1

 Wäs die Typen von Ikea wirklich können: Nein, nicht Billy Regale oder Köttbuller. Sondern Knäckebrot. In Ikeas Schweden Shop – ist jä auch so eine Ärt Supermarkt – gibt es däs runde, schlicht designte Knäcke in weiß und schwärz. Die Gestaltung macht die Knäckes zu einem wirklich hübschen Zwillingsprodukt, von dem ich nätürlich beide mitgenommen habe. Äls ich ewig an der Kasse wärte (jä, Geduld ist eine Tugend, die äuch än der Kässe des Schwedenshops unentbehrlich ist bzw. eingeübt werden känn), grüble ich darüber näch, ob schwärzes und weißes Knäcke den Kampf Gut gegen Böse symbolisieren. Wahrscheinlich nicht, denke ich, äls ich mit Zählen an der Reihe bin. Kostet 1,50 wiegt 250 Grämm.

Meine Lieblings-Biomarke

Ist zwar totaler Mainstream – aber Ritter Sport ist derzeit meine Lieblings-Biomarke. Jedenfalls die 65 Gramm Tafeln mit dem EU Bio Siegel.

Eine halb aufgegessene Kakaosplitter Nuss liegt gerade auf meinem Schreibtisch.

Ritter Sport kommt als Biomarke ja so herrlich unprätentiös daher: Bei vielen Bioproduktensteht auf dem Cover vier bis sechs Mal das Wort Bio. Als Siegel, mit Ausrufezeichen, unterstrichen, gefettet. Hochwichtige, staatstragende, weltrettende G20 Attitüde. Weiterlesen