Der beste Deutsche Supermarkt? Eine Replik auf Hans Magnus Enzensberger

„Der Klügste, Beste, Blödeste: Auf solche Hitlisten lasse ich mich gar nicht ein.“, sagte Hans Magnus Enzensberger kürzlich in einem Interview.

Nun, dieser Blog scheut im Gegensatz zu dem sympathischen Münchener Dichter keine Hitlisten. Im Gegenteil: Wenn alles gut läuft, ist dieser Blog bald das Zentralorgan, vielleicht sogar das Leitmedium für Hitlisten über Supermärkte et al.

Um klein und bescheiden anzufangen: Der beste Laden um Babys zu wickeln ist eindeutig Budnikowsky. Weiterlesen

Advertisements

Einmal eine Herde Rinder hüten

Kuhbonbons gehörten immer so ein bisschen in die Kategorie „Kult-Süßigkeit“: Als Kind hat sie jeder gegessen. Dann waren sie eine Weile aus den Regalen verschwunden. Dann waren sie wieder da. Jedes Jahr schmeckten sie ein bisschen karamelliger.

Insofern hatten Kuhbonbons eine ähnliche Karriere wie das Langnese Eis „Brauner Bär“, das ja auf die allernervigste Weise „Kult“ war.

Jetzt haben sich die Kühe vermehrt – ich bin geneigt von einer ganzen Rinderherde zu sprechen: Bei Edeka finden sich in einem Aufsteller die Kuhsorten:

– Mohn

– Marzipan

– Lakritz

– Noisette

– Weihnachtsgeschmack

und dann noch als gemischte Tüte.

Schrecklich, oder?!

 Aus Chronistenpflicht habe ich mich durch alle Sorten gefuttert. Mohn war gut, der Rest schmeckte nach schnell zusammengerührt, keine Spur von Kuh-Esprit.

 Der Fachbegriff für Angst vor Kühen lautet übrigens Taurophobie. Und genau darunter leide ich seit Kurzem.

Einmal eine Herde Rinder hüten

Kuhbonbons gehörten immer so ein bisschen in die Kategorie „Kult-Süßigkeit“: Als Kind hat sie jeder gegessen. Dann waren sie eine Weile aus den Regalen verschwunden. Dann waren sie wieder da. Jedes Jahr schmeckten sie ein bisschen karamelliger. Insofern hatten Kuhbonbons eine ähnliche Karriere wie das Langnese Eis Brauner Bär, das ja auf die allernervigste Weise „Kult“ war.

Jetzt haben sich die Kühe vermehrt – ich bin geneigt von einer ganzen Rinderherde zu sprechen: Bei Edeka findet sich in einem Aufsteller die Kuhsorten:

  • Mohn
  • Marzipan
  • Lakritz
  • Noisette
  • Weihnachtsgeschmack
  • als gemischte Tüte.

Schrecklich, oder?!

Aus Chronistenpflicht habe ich mich durch alle Sorten gefuttert. Mohn war gut, der Rest schmeckte schnell zusammengerührt. Keine Spur von Geschmacks I-Kuh.

Der Fachbegriff für Angst vor Kühen lautet übrigens Taurophobie. Und darunter leide ich seit Kurzem, zum Glück nur in einer milden Form.

Auf die Nüsse

 Heute mal ein schnörkelloses Lob: Die Kokosmilch von goco haut gut rein. Intensiver Geschmack, unaufdringlich gesüßt, sehr milchig, ohne schleimig zu wirken. Gibt es als nur Cocosgeschmack. Was  auch vollkommen reicht.  Und zwei Mal dezent aromatisiert, mit Ananas und Cranberry. Goco macht mich umso glücklicher, da ich nach dem ganzen Cocos-Milch Hype auf das Schlimmste vorbereitet war und mich innerlich auf naturidentisch schmeckende Pampe im Tetra-Pack vorbereitet hatte. Da ist das mal eine feine Überraschung.

mh lacgoco1 DW Lif 1197778p