TAGADA

Ich bin kein Haribo Fan. Fan wäre viel zu schwach. Ich bin vielmehr ein Haribo Junkie.  Dran ändert auch kein Gelegentliches Fremdgehen zu Katjes nicht – die sind mir meistens einfach zu süß.

Eine Tüte Cola Fläschchen berauscht mich; Colorado liebe ich seitdem ich ca. fünf bin und Quax Frösche muss ich mindestens einmal pro Woche in mich hineinfuttern.

Und: Kaum ist die Tüte aufgerissen, ist sie auch schon wieder leer.

Kleines Angewohnheit von mir: An  Autobahnraststätten kaufe ich immer eine Sorte, die ich bislang nicht kannte. So bin ich am Wochenende auf dieses komische Tierchen gestoßen: Haribo Tagada.

ta-ta-ta-taaaa: Das ist Tagada! Schmeckt aber leider nur so naja....

Ta-ta-ta-taaaa: Das ist Tagada! Schmeckt aber leider nur so naja....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was genau ist Tagada? Habe ich da eine Bildungslücke oder ist das eine Haribo Neologismus? Neologismus wäre sonderbar. Eigentlich erzählen Haribo Süßigkeiten ja immer eine kleine Geschichte. Von Vampiren, rosa Schweinchen, Euro-Münzen usw.

Aber Tagada? Ist da japanisch für Erdbeere? Oder französisch? Keine Ahnung, auf jeden Fall ist Tagada sehr seltsam und schmeckt auch nicht wirklich nach Haribo. Sondern eher nach Chemiefabrik.

Dann doch lieber Gummibärchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s