Mein neue Lieblins-App: Vine

Sechs-Sekunden für die Ewigkeit:

 

Advertisements

Heinz Strunk: Junge rettet Freund aus Teich

Heinz Strunk: Junge rettet Freund aus Teich

Heinz Strunk: Junge rettet Freund aus Teich

Sehr schönes Hörbuch. Schön schon die Aufmachung. Ein in goldenes Licht getauchtes Bild, eine Kindheitserinnerung.

Das Buch spielt in Harburg, wo ich ja praktisch auch herkomme.

Heinz Strunk bzw. sein Protagonist Matthias Halfpape war dort allerdings gute zehn Jahre vor mir unterwegs. Aber die Außenmühle kenne ich, die Polizeiwache Nöldekestraße und die Harburger Anzeigen und Nachrichten auch.

Und: Wie der Protagonist hatte ich in jungen Jahren ebenfalls einen Morbus Schlatter am Knie. Vielleicht eine Harburger Epidemie? Mich hat der Schlatter zwar nicht vom Fußballspielen abgehalten, aber der Knie-Knubbel machte das Kicken oft zu einer schmerzhaften Angelegenheit.

Ich empfehle die Hörbuchversion, Heinz Strunk liest im Eiltempo, aber sehr witzig.

PS.: Nachdem ich nun auch noch Heinz Strunk in Afrika und Die Zunge Europas gehört habe, möchte ich die These in den Raum stellen, dass Heinz Strunk der Michel Houellebecq Deutschlands ist. Oder wenigstens der Michel Houellebecq Harburgs. Jedenfalls haben die beiden das gleiche Menschenbild. Doch während Michel Houellebecq kritisch ist, ist Strunk ein Fatalist.