„PR-GEIL!“ von Janis: Wenig Anerkennung, prekärer Kontostand

"PR Geil" von Janis K.22 Protagonisten erzählen, wie sie den Einstieg in die Welt der Public Relations geschafft haben – oder auch nicht. Geschichten vom Vorstellungsgespräch, von Nachtschichten oder von gelungener Teamarbeit. Herausgeberin Janis K. hat unterschiedliche, authentische Erlebnisberichte gesammelt. Wer am Anfang seiner PR-Laufbahn steht, findet hier Insider-Tipps.

Da ist zum Beispiel Stefanie: Anfang 30, abgeschlossenes Studium, erste Berufserfahrung. Endlich scheint sie nach langer Suche ihren Traumjob gefunden zu haben: PR-Referentin in einem Museum, alles klar. Das Vorstellungsgespräch läuft bestens – bis es ums Gehalt geht. 1.500 Euro brutto bietet das Museum – die Hälfte von dem, was Stefanie mindestens erwartet hätte. Die Jobsuche wird weiter gehen. Weiterlesen