GELESEN: „UNTERNEHMENSBLOGS“ VON MEIKE LEOPOLD

"Unternehmens-Blogs" von Meike Leopold
Unternehmens-Blogs wie das von Daimler, Frosta oder Vodafone sind mittlerweile etablierte Kanäle der Unternehmenskommunikation. Offenbar verlieren immer mehr deutsche Unternehmen die Scheu vor diesem Tool. Schließlich bietet das Firmen-Blog publizistische Unabhängigkeit und liefert außerdem Stoff für weitere Social Media Kanäle. Autorin Meike Leopold bietet eine fundierte Anleitung zum Erstellen und zur Pflege von Corporate-Blogs. Blogs sind für Unternehmen aus vielen Gründen interessant: Sie laden zum Dialog ein, sind kostengünstig und man hat den redaktionellen Inhalt selbst in der Hand. Außerdem geben sie Mitarbeitern eine authentische Möglichkeit, das Unternehmen zu repräsentieren. Zuständigkeit klärenAuch wenn deutsche Unternehmen Blogs längst als festen Punkt auf der Agenda haben, gibt es bei diesem neuen Medium naturgemäß viele Unsicherheiten: Liegt die Verantwortlichkeit bei IT oder Unternehmenskommunikation? Braucht man eine Agentur oder können das vielleicht die Azubis? Weiterlesen
Advertisements

Der Wahl-Helfer: „Höllenritt Wahlkampf“ von Frank Stauss

"Höllenritt Wahlkampf" von Frank Stauss
Ein Wahlkampf ist die Krönung der Kommunikation. Die Zeit ist kurz, das Geld knapp und am Sonntagabend gibt es unausweichlich Sieger und Besiegte. Anders als bei Werbung für Joghurt, Bier oder Autos kann man nicht auf halber Kampagnen-Strecke den Kurs wechseln. Im Wahlkampf liegt die Wahrheit auf dem Platz, am Ende stehen hohe Ämter oder Opposition – nicht selten auch Rücktritt und Ende einer politischen Karriere.

Frank Stauss, Geschäftsführer der Werbeagentur Butter, hat zwei Jahrzehnte Wahlkampf gemacht, die meisten davon für die SPD. Höchst unterhaltsam und in flapsigem Werbesprech gibt er Einblicke in den Maschinenraum von Wahlkampagnen. Weiterlesen

Wochenendlektüre: Loel Zwecker

Nachdem mir Loel Zweckers erstes Buch „Was bisher geschah“ schon ausgezeichnet gefallen hat, steht nun „Ein Schritt zurück in die Zukunft“ in meinem Regal. Zwecker erzählt Historie mit Mut zur Lücke und in einem völlig unprätentiösen Ton. Statt eine komplette Sammlung historischer Daten (die man sowieso besser bei wikipedia Nachlesen kann) schildert Zwecker Zusammenhänge. Danke für dieses prima Buch!

Foto

Wir Kinder vom Burnout-Zoo: „Bis nichts mehr ging“ von Matthias Onken

"Bis nichts mehr ging" von Matthias Onken

Matthias Onken war als Journalist ein Senkrechtstarter: Vom Polizeireporter stieg er schnell zum Chefredakteur der Hamburger Morgenpost auf. Mit Mitte 30 war er Redaktionsleiter von Bild Hamburg. Doch das Leben für die immer nächste Schlagzeile fordert seinen Tribut: Er ackert 14 Stunden am Tag, anschließend gibt es Alkohol, Bordellbesuche, Drogen. Familie und Freundschaften zerbrechen. Am Ende steht – kurz vor dem Burnout – der Ausstieg.

Burnout ist derzeit ein Lieblingsthema der Medien, davon zeugen zahlreiche Titelgeschichten und Talkshows. Weiterlesen