Gelesen: John D‘ Agata / Jim Fingal, Ronald Hanisch, Jochen Reiss

John D' Agata und  Jim Fingal: Das kurze Leben der Fakten. Carl Hanser Verlag. 176 Seiten, 19,90 Euro. ISBN-10: 3446241388

John D‘ Agata und  Jim Fingal: Das kurze Leben der Fakten.

John D‘ Agata und  Jim Fingal: Das kurze Leben der Fakten. 

Der Journalist John D‘ Agata schreibt eine Reportage über den Selbstmord eines 16-Jährigen in Las Vegas. Packend, spannend und voller Details. Auftritt Jim Fingal, der Fakten-Checker: Mit dem Rotstift überprüft er jedes Wort: Gibt es wirklich 34 Strip Clubs in Las Vegas? Ist der Turm, von dem der Jugendliche sprang, tatsächlich 350 Meter hoch? Jede Behauptung in der Reportage wird akribisch seziert und meistens widerlegt.

Das Buch dokumentiert die Auseinandersetzung zwischen einem Journalisten, der freimütig einräumt, vor allem eine gute Story schreiben zu wollen und einem peniblen Wahrheitssucher, der mit dem Lineal nachmisst.

Ein ungewöhnliches Buch, das schon typografisch sehr gelungen ist – auf jeder Seite wird die schwarze Story von den roten Korrekturen umrahmt.

John D‘ Agata und  Jim Fingal: Das kurze Leben der Fakten. Carl Hanser Verlag. 176 Seiten, 19,90 Euro. ISBN-10: 3446241388

 

Jochen Reiss: Menschen machen Medien: Wie Journalisten wurden, was sie sind. Was sie bewegt - und was sie bewegen. Verlag: Daedalus. 246 Seiten, 19,95 Euro. ISBN-10: 3446241388

Jochen Reiss: Menschen machen Medien: Wie Journalisten wurden, was sie sind. Was sie bewegt – und was sie bewegen.

Jochen Reiss: Menschen machen Medien: Wie Journalisten wurden, was sie sind. Was sie bewegt – und was sie bewegen. 

Der Journalist Jochen Reiss hat in „Menschen machen Medien“ 32 Kollegen porträtiert: Darunter keine Alpha-Journalisten –   nur wenige große Namen finden sich unter den Texten. Dafür aber das Spannendste, was TV, Radio, Print und Online aktuell an Köpfen zu bieten haben. Unter anderem hat Reiss den Blogger und Moderator Richard Gutjahr getroffen; er schreibt über Christine Kröger, die beim Weser Kurier über die Hells Angels schreibt und so zeigt, wozu der Regionaljournalismus fähig ist. Außerdem lernt man in dem Buch den mobilen Reporter Moritz Meyer kennen – einen Digital Native im Journalismus .

Jochen Reiss gelingen nicht nur gut lesbare Nahaufnahmen –  sondern vor allem ein 360 Grad Blick auf die Arbeit in Medienberufen.

Jochen Reiss: Menschen machen Medien: Wie Journalisten wurden, was sie sind. Was sie bewegt – und was sie bewegen. Verlag: Daedalus. 246 Seiten, 19,95 Euro. ISBN-10: 3446241388

Das Ende des Projektmanagements Ronald Hanisch. 2013. Linde Verlag, 192 Seiten, 24,90 Euro. ISBN: 978-3-7093-0509-6

Das Ende des Projektmanagements.
Ronald Hanisch.

Das Ende des Projektmanagements. Ronald Hanisch

Ein paar Jahre noch – dann rücken die Digital Natives langsam aber sicher in Führungspositionen. Sie bauen dann nicht mehr nur Start-ups auf, sondern lenken die Geschicke große Konzerne.

Wie diese Generation die Arbeitswelt – und insbesondere das Projektmanagement – verändern wird, beschreibt Ronald Hanisch in seinem Buch. Der Kapitän auf der Komanndobrücke hat abgedankt, so seine These. Stattdessen kommt es wie bei einem Ballsport auf das filigrane miteinander an. Statt straffe Timings aufzustellen, die ohnehin nicht eingehalten werden, wird hemmungslos nach Trial and Error ausprobiert.

Man muss dem Autor nicht in jedem Punkt seiner ungebremsten Begeisterung für die digitale Generation folgen – ein anregendes Buch vor allem für erfahrene Projektmanager ist es aber allemal.

Das Ende des Projektmanagements. Ronald Hanisch. 2013. Linde Verlag, 192 Seiten, 24,90 Euro. ISBN: 978-3-7093-0509-6

ZUERST ERSCHIENEN IM PR REPORT 12/2103

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s