Fußball, Kaffee, Sex mit Kondom, Teil 2

HSV - Werder am 23.11.2014. Danke an Andrea für das Foto!

HSV – Werder am 23.11.2014. Danke an Andrea für das Foto!

Was für ein schöner Sonntag! Ich war zugegebenermaßen mehr als skeptisch vor dem Spiel gegen Werder.

Aber dann ist es ein glorreiches, hochverdientes, toll herausgespieltes 2:0 für den HSV geworden. Adieu, Abstiegstplatz, auf Nimmerwiedersehen

In Hamburg fängt man nach einem solchen Spiel stets an, von Europa zu fabulieren, das ist so Brauch. Und völlig okay.

Ich jedenfalls habe in den 90 Minuten gelernt: Nicht immer so pessimistisch sein. Wenn Du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Und noch etwas habe ich gelernt, und zwar über Zuiano-Coffee aus Bremen. Das war ja der Anlass für mich, überhaupt über Fußball zu bloggen. Ich hatte in meinen Blog die Frage aufgeworfen, warum der Zuiano-Kaffee eigentlich nicht Fair Trade ist?
Die Frage hat mir Christian von Zuiano prompt per Mail beantwortet und ich will seine Antwort hier gern wiedergeben. Weiterlesen

Gelesen: David und Goliath. Die Kunst, Übermächtige zu bezwingen von Malcolm Gladwell

Malcolm GladwellMalcolm Gladwell ist ein Star unter den Wissenschaftsjournalisten. Seine Bücher „Tipping Point“, „Blink“ oder „Überflieger“ erreichen weltweit ein Millionenpublikum; mit seinen überraschenden Thesen fordert er unsere eingeschliffenen Denkmuster heraus. Gladwell stellt Erkenntnisse aus Psychologie, Sozialwissenschaft, Geschichte und Wirtschaft zusammen und unterfüttert diese mit Geschichten von Menschen, die die Thesen beispielhaft verkörpern. So gelingt es ihm, abstrakte Wissenschaft anhand nachvollziehbarer menschlicher Geschichten plausibel zu machen.

Gladwells grundlegende These in „David und Goliath“: Die Schwachen sind keineswegs so schwach, wie wir glauben – und die Starken bei weitem nicht so stark. Der Kleine kann den Großen besiegen, wenn er es nur richtig anstellt. Weiterlesen

Kleine Mitmach-Aktion: Befragung zur Beziehung von Bloggern und Lesern

Heute etwas ganz anderes: Anja Briehl von der Universität Hohenheim führt gerade einen Umfrage zur Beziehung zwischen  Bloggern und ihren Lesern durch. Schönes Thema.

Wer etwas für die Wissenschaft tun will, klickt also bitte hier und beantwortet die Fragen. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 15 Minuten. Unter allen Teilnehmern der Leserbefragung werden 25 Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro verlost. Weiterlesen

Fußball, Kaffee, Sex mit Kondom

Mein Leben ist verdammt hart und das schon seit geraumer Zeit. Warum? Weil ich HSV-Fan bin. Als Anhänger dieses Vereins hatte man schon lange, lange, lange nichts mehr zu lachen. Als der letzte Titel gewonnen wurde, war das Internet noch nicht einmal erfunden. Mittlerweile geht es aber nicht mal mehr um Titel, sondern darum, nicht abzusteigen. Oder wenigstens um den ersten Heimsieg seit wasweissich.

Dass der Verein einen Dinosaurier als Maskottchen hat – also eine seit Millionen von Jahren ausgestorbene Spezies – sagt im Grunde alles.

Ich weiß es ist schäbig, aber das einzige, das mich in dieser elenden Zeit halbwegs aufheitert, ist dass es dem Nordrivalen Werder Bremen ähnlich schlecht geht. Wir sind 17., die Bremer nur einen Tabellenplatz davor.

An diesem Wochenende ist es wieder soweit, ein Derby gegen Werder steht auf dem Spielplan. Obgleich ich ein optimistischer Mensch bin, fürchte ich, dass es am Sonntag wieder mal auf den Deckel gibt für uns HSVer.

Warum schreibe ich das alles eigentlich? Weil ich eigentlich über etwas ganz anderes schreiben will. Nämlich über Kaffee. Weiterlesen

Likör als Co-Creation: MyEier geht an den Start

Heute fiel mir auf, dass ich noch nie in meinem Leben Eierlikör getrunken habe. Einen besonderen Grund gibt’s dafür nicht. Aber es war für mich nie schwer, einen Bogen um das klebrige Gesöff zu machen. Denn zu den Partys, auf denen Eierlikör als ironisches Wirtschaftswunderzitat ausgeschenkt wird, werde ich nicht eingeladen. Vermutlich, weil ich mich weigere, „Stößchen“ zu sagen.

Wie Eierlikör schmeckt, weiß ich trotzdem, denn ich kenne die Kuhbonbons mit Eierlikörgeschmack. Ist nicht so meins.

Nun aber finde ich Eierlikör gerade doch mal ganz interessant. Zumindest der Idee nach.  Weiterlesen

Innocent vs true fruits, Teil 3: #Stricken und #Mett

Es gibt so viele Wichtigtuer. Ständig machen sie ungefragt den  Mund auf und erklären die Lage der Welt. Die schlimmsten Wichtigtuer aber sind jene, die einem nicht nur die Welt erklären wollen. Sondern gleich das Internet. Die fangen dann an, etwas von „Cloud Computing“ und „Mobile Content“ zu erzählen. Von „Soziale Netzwerken“. Oder, auch sehr gern genommen: Von Big Data.

Das ist natürlich vollkommener Quatsch. In Wahrheit gibt es genau zwei Dinger, die im WWW relevant sind: Der erste Megtrend ist: Stricken. Seit ein paar Jahren strickt wirklich jeder, der im Web etwas auf sich hält. Selbst Sascha Lobo hat auf der letzten Republica kaum einmal die Nadeln beiseite gelegt.

Die selbstgestrickten Schals, Pullover und Socken werden fleißig fotografiert und bei Pinterest eingestellt. Weiter passiert damit nichts. Für verunglückte Strickexperimente gibt es eine eigene Community bei 4chan. Weiterlesen