Innocent vs true fruits, Teil 3: #Stricken und #Mett

Es gibt so viele Wichtigtuer. Ständig machen sie ungefragt den  Mund auf und erklären die Lage der Welt. Die schlimmsten Wichtigtuer aber sind jene, die einem nicht nur die Welt erklären wollen. Sondern gleich das Internet. Die fangen dann an, etwas von „Cloud Computing“ und „Mobile Content“ zu erzählen. Von „Soziale Netzwerken“. Oder, auch sehr gern genommen: Von Big Data.

Das ist natürlich vollkommener Quatsch. In Wahrheit gibt es genau zwei Dinger, die im WWW relevant sind: Der erste Megtrend ist: Stricken. Seit ein paar Jahren strickt wirklich jeder, der im Web etwas auf sich hält. Selbst Sascha Lobo hat auf der letzten Republica kaum einmal die Nadeln beiseite gelegt.

Die selbstgestrickten Schals, Pullover und Socken werden fleißig fotografiert und bei Pinterest eingestellt. Weiter passiert damit nichts. Für verunglückte Strickexperimente gibt es eine eigene Community bei 4chan. Der zweite Trend ist: Mett. Keine Nerdparty mehr ohne Mettbrötchen, Mettigel. Mettwasauchimmer. Das wird dann ebenfalls fotografiert und getwittert. Mitunter versuchen die Veganer einen Shitstorm loszutreten, aber da lachen die Nerds nur drüber und machen noch mehr Mett.

Ich habe keine Ahnung, woher diese Trends kommen und was sie bedeuten. Ich weiß nur, dass es sie gibt. Wer an Ihnen zweifelt, soll auf Google Fight gehen und „Mett“ oder „Stricken“ gegen eine beliebigen anderen Begriff antreten lassen. Na? Naaaaa…?! Eben.

Und wer hat nun diese beiden Megatrends unter seine Fittiche genommen? Natürlich die beiden bei der Geburt getrennten Smoothie-Zwillinge innocent und true fruits: innocent veranstaltet gerade „Das Große Stricken„: Dabei soll man kleine Mützchen stricken und diese an innocent schicken. Die Mützchen werden dann ab Januar 2015 den Smoothies im Supermarkt aufgesetzt und für jedes verkaufte Mützchen /Smoothie gehen 20 Cent ans Rote Kreuz. Hört sich kompliziert an, ist aber supersüß.

true fruits ist nicht weniger dicht dran an den digitalen Megatrends. Die haben zwar keine große Aktion gestartet. Dafür aber ihre Texte auf den Smoothies mit den relevanten Hashtags versehen. Und machen daraus sogar #OHNEMETT.  #yolo gibts als Bonus dazu. Auch sehr cool! Und natürlich sind die Texte so witzig wie wir es von true fruits kennen.

Text auf Grünem Smoothie von true fruits #ohnemett

Text auf Grünem Smoothie von true fruits #ohnemett

Es fiel mir in dieser Runde des epischen Battles zwischen innocent und true fruits wirklich nicht leicht, einen Sieger auszumachen. Eigentlich sollten dieses Mal alle Kinder mit einer Ehrenurkunde nach Hause gehen. Schließlich habe ich mich aber doch für innocent entschieden, weil die für ihre Aktion ungefähr 100 mal mehr Aufwand treiben, von dem guten Zweck mal ganz abgesehen. Zwischenstand  innocent: 1 true fruis: 2. innocent: 2 true fruits: 1 (Danke an Miriam, dass sie mir kopfrechentechnisch hier ein wenig auf die Sprünge geholfen hat)

Demnächst geht’s weiter. Zu den bisherigen Battles zwischen innocent und true fruits bitte hier entlang.

Advertisements

2 Gedanken zu “Innocent vs true fruits, Teil 3: #Stricken und #Mett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s