Mein einziger Vorsatz für 2015

Es ist nicht viel, was ich mir für 2015 vornehmen. Was ich aber im kommenden Jahr unbedingt schaffen will: Einen Granatapfel so schälen und entkernen, dass im Anschluss nicht die Küche renoviert werden muss.

Ich habe die Zeit zwischen den Jahren daher zur Recherche zu diesem Thema genutzt und mir diverse Youtube-Filme zum Thema angesehen.

Erstaunlich: Es gibt anscheinend mehrere Dutzend Techniken, mit denen man dieser widerspenstigen Frucht erfolgreich zu Leibe rücken kann. Am einfachsten fand ich aber diese Idee von „Esslust“. Man kann dabei sogar ein weißes Hemd tragen, ohne dass dies auch nur einen Spritzer abbekommt: Weiterlesen

Die besondere Serie: Farmed and Dangerous

Sehr coole Serie: Farmed and Dangerous. Gibt’s auf Hulu und auf Youtube. Es geht um Agrarwirtschaft als großes schmutziges Business. Mit einem J.R.Ewing-artigen Bösewicht und einem Blogger / NGO-Aktivisten als Gegenspieler.

Hinter der Serie steht die amerikanische Restaurantkette Chipotle Mexican Grill. Ohne sich selbst in den Vordergrund zu spielen, kritisieren sie so die industrialisierte Lebensmittelproduktion. Wie gesagt, sehr coole Serie. Und sehr mutiges Marketing. Weiterlesen

Stallmilch von Hansano

Stallmilch von Hansano

„Weidemilch“? Stallmilch wäre ein besserer Name für dieses Hansano-Produkt.

Kürzlich kaufte ich bei Penny ein paar Liter Milch. Und zwar die Weidemilch von Hansano.

Weidemilch ist zurzeit das heiße Ding im Kühlregal. Denn einige Studien zeigen, dass Milch gesünder ist, wenn die Kühe auf der Weide grasen, statt nur im Stall zu stehen und sich ihr Kraftfutter aus dem Trog angeln.

Hansano Milch kommt aus Norddeutschland, wo es im Dezember bekanntlich klirrend kalt ist. Stehen die Kühe da wirklich noch auf der Weide?

Auf der Packung lese ich, dass die Tiere von Mai bis Oktober auf der Weide stehen.

Gekauft hatte ich die Milch nun aber im Dezember. Wenn die Kühe nur bis Oktober auf der Weide stehen, kann das also kaum Weidemilch sein, oder?

Ich schreibe eine Mail an Hansano und bitte um eine Erklärung. Weiterlesen

Gelesen: „Business Fiction“ von Christian Hoffmeister und „Die Pressemitteilung“ von Wolfgang Zehrt

Business Fiction

Business Fiction

Spannender Beitrag zum Thema Storytelling: Christian Hoffmeister zeigt, was Unternehmen von Hollywood lernen können. Erfolgreiche Drehbücher basieren auf dem „Drei-Akt-Modell“ oder der „Heldenreise“. Und diese Modelle lassen sich auch für eine Unternehmens-Mission nutzbar machen. Der Autor zeigt, wie man Konflikte findet und dramatisiert, wie man eine gelungene Erzählung strukturiert oder wie man eine Unternehmensstory so verdichtet, dass das Publikum neugierig wird und mehr wissen will. Dazu gibt es Beispiele von Unternehmen, die bereits filmreife Story erzählen:  Nespresso, Easyjet, car2go und natürlich Apple. Erfrischende Herangehensweise an ein viel diskutiertes Thema – kompakt auf 150 Seiten präsentiert!

Business Fiction. Die Kunst der Strategie-Erzählung von Christian Hoffmeister. 2012. Walhalla Workbook, 192 Seiten, 17,90 Euro.  Weiterlesen

Schlau und Fies: Wie Nike, ebay und Boss die Kunden von ihrem Geld trennen

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass deutsche Blogger ihre Beiträge besonders gern mit „Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden“ beginnen.

Da mag etwas dran sein und ich will das zum Anlass nehmen, heute eine Infografik  zu teilen, die die Jungs und Mädels von AlternativesFinder.com zusammengestellt haben. Die Grafik zeigt, was amerikanische Wissenschaftler über die Tricks  herausgefunden haben, mit denen Nike, Boss, ebay und andere ihren Kunden mehr Produkte andrehen, als diese eigentlich kaufen wollen.  Weiterlesen

Mitten auf dem Christkindlesmarkt

Gebrannte Mandel Tee

Früchtetee „Gebrannte Mandel“ von Tee Gschwender

Ich hatte eine Tasse Tee in meinem Adventskalender. Genau genommen natürlich keine Tasse Tee, sondern einen Beutel Tee. Um noch genauer zu sein: Früchtetee „Gebrannte Mandel“ von Tee Gschwender.

Es gibt bei Tee (genau wie bei Eis) mittlerweile ja praktisch keine Geschmacksrichtung mehr, die es nicht gibt. Im Labor lässt sich heute praktisch jedes Aroma herstellen. Für meinen Tee mussten also keine Mandeln abgebrannt werden. Weiterlesen

Teufelswerk & Engelsgabe

TeufelEngelIch möchte etwas Werbung machen und zwar für eine ganz wunderbare Süßigkeit, die sich gerade um Weihnachten herum als Geschenk sehr eignet: Teufelswerk & Engelsgabe heißt sie und hergestellt wird sie irgendwo in Hamburg. Die Erfinderin Katrin Wolff liest möglicherweise gern John Irving, aber das ist nur so eine Vermutung.

Was ich dagegen mit Sicherheit sagen kann ist, dass sie viel von Konfekt versteht. Teufelswerk & Engelsgabe ist aus Datteln oder Früchten und je nach Sorte aus weiteren natürlichen Zutaten. Immer ohne Zucker, aber immer super-süß.

Nach einigen Monaten als Stammkunde kann ich ganz besonders Himbeer-Limette-Minze empfehlen sowie das Dattelkonfekt Mandel. In Hamburg gibt es die Produkte in einer ganze Menge Läden, ich kaufe es meistens im Kochhaus Eimsbüttel.

Teufelswerk und Engelsgabe ist natürlich – leider – ziemlich teuer: Ca. 3,80 Euro für eine Packung von 75 bzw. 100 Gramm. Weiterlesen