Etikettenschwindel? Harvest Moons „Green Juice“ ist nicht ganz so grün

Könnte so schön sein: Der Saft von Harvest Moon

Könnte so schön sein: Der Saft von Harvest Moon

Es ist ja nichts Ungewöhnliches, dass ein Lebensmittel-Etikett mehr verspricht, als das Produkt hält.

Daran hat sich der mündige Verbraucher gewöhnt und die meisten Menschen sind wohl auch in der Lage das Kleingedruckte zu lesen.

Für mich jedenfalls muss keine Lebensmittelampel eingeführt werden. Ich weiß auch so, dass in Milchschnitte keine Milch, dafür aber löffelweise Zucker ist.

Was mich aber ärgert: Wenn auch die kleinen, vermeintlich feinen Bio/Loha/Hipster Lebensmittelproduzenten Mogelpackungen anbieten.

Zum Beispiel Harvest Moon.

Kürzlich entdeckte ich bei Rewe im Kühlregal zwischen den Smoothies von innocent und true fruits diesen „Green Juice“ von Harvest Moon. Kannte ich nicht, sah super aus, packte ich ein.

Kostete zwar irgendwas über drei Euro, aber hey, das ist es sicher auch wert. Schließlich sind in dem Saft laut Etikett „Mango, Pfirsich, Spirula und Weizengras“. Bei solch‘ erlesenen Zutaten will ich mich nicht lumpen lassen. 

Der Saft schmeckte dann auch gar nicht übel. Eher süß als „green“, aber lecker.

Ich warf dann nochmal einen genaueren Blick auf die Rückseite der Flasche. Und lese dort, dass der Saft aus ein paar mehr Zutaten besteht. Nämlich: Trauben. Orangen. Äpfel. Zutaten, die deutlich günstiger sind. Und erst dann tauchen „Mango, Pfirsich, Spirula und Weizengras“ auf.

Hä? Ich will nicht pingelig sein. Aber da beschleicht mich doch das Gefühl, dass der „Erntemond“ den Machern dieses Säftchens etwas zu lange auf den Kopf geschienen hat.

Vielleicht, liebe Freunde von whollees, wollte Ihr doch lieber Apfelsaft verkaufen? Sonst gibt’s demnächst noch nen Goldenen Windbeutel von Foodwatch für Euch. Oder sogar ’ne Lebensmittelampel. Und das braucht nun wirklich niemand.

Advertisements

8 Gedanken zu “Etikettenschwindel? Harvest Moons „Green Juice“ ist nicht ganz so grün

  1. Pingback: Geschmackssachen: Noch einmal Green Juice von Harvest Moon | imeinkaufswagen

  2. Hm, so ganz kann ich die Kritik nicht nachvollziehen.
    Etwas über drei Euro ist sehr vage, der Inhalt (ml) wird in Relation gar nicht genannt. Daher kann ich den Preis auch nicht mit anderen Produkten, die ich kenne, vergleichen.
    Dann sagst Du, es ist lecker – aber beim Lesen hinterfragst Du die Zutaten.
    Grundsätzlich ja nicht verkehrt.
    Es ist Dir aber sicher schon aufgefallen, dass das alle so machen, oder? Nicht, dass das irgendwas rechtfertigt. Nur weil alle etwas machen, ist es lange nicht gut oder richtig. Nur: in Geflügelsalami ist immer mehr Schwein als alles andere. (Um nur *ein* Beispiel zu nennen, die Liste lässt sich endlos fortsetzen).

    Von daher finde ich „Etikettenschwindel“ hier etwas überzogen.
    Äpfel sind grün. Der Saft ist grün.
    Wo ist der Schwindel? 🙂

  3. Stimme zu, bei der gelben Sorte ist es auch so 🙂 Es stehen nicht alle Zutaten bzw. Früchte vorne, habe den gelben Smoothie gekauft, weil Mango & Maracuja ziemlich lecker klingt, wurde dann durch den Geschmack von Banane überrascht, was mich überhaupt nicht glücklich gemacht hat. Der Geschmack war nicht besonders gut, der Smoothie schmeckte zu mehlig, da das Süße gefehlt hat.

  4. Pingback: Harvest Moon – Der Joghurt | imeinkaufswagen

  5. Pingback: Harvest Moon – jetzt auch als Kokos-Joghurt | imeinkaufswagen

  6. Absolut nachvollziehbar, so richtig grün ist er nicht. Dafür muss der Gemüse Anteil höher liegen. Aber das kauft und trinkt dann niemand aus der breiten Masse. Deswegen selbst zubereiten zu Hause.
    Und sich ab und zu sowas gönnen. Der dunkle Kakao Shake zB von Harvest Moon ist einfach nur ein Gedicht!
    Und das darf man sich ab und zu dann gönnen, immernoch viel besser als ein Kaba o.ä., und liefert tatsächlich auch Power ohne Ende.

    • Stimmt genau, der dunkle Kakao Shake hat mich auch begeistert! Ich wollte dem Getränk auch schon einen eigenen Blogbeitrag hier widmen; doch leider hat der Budnikowsky bei mir gerade diesen aus dem Sortiment genommen. Komme also z Zt schwer ran.

  7. Eine kleine Anmerkung: Es gibt in dem Sinne keinen Mango oder Pfirsichsaft. Man kann diese Früchte nur zu Pürees verarbeiten. Um diese also trinkbar zu machen muss man Wasser oder eben Saft hinzufügen. Wasser ist verboten, sonst wäre der Smoothie so etwas wie ein Nektar – also nicht 100 % Saft. Man kann jetzt darüber streiten, ob nun wirklich alle Zutaten vorne auf dem Etikett stehen müssen, aber Multies sicher schwierig….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s