Comeback with a Vengeance: Pistazie heißt jetzt Peacetazie

Follow my blog with Bloglovin

Yippee ki-yay, motherfucker: Peacetazie von Brandgut

Yippee ki-yay, motherfucker: Peacetazie von Brandgut

Zeit für eine Rehabilitation: Pistazie war eine Nuss-Sorte, die ich längst abgeschrieben hatte. Von diesem Gewächs erwartete ich rein gar nichts mehr.

In meiner Kindheit war Pistazien-Eis mal halbwegs angesagt. Die Sorte ist aber längst nicht mehr in Eisdielen zu finden.

Und in öden Schulstunden boten Pistazien einen gewissen Unterhaltungswert, weil man sie so schön unter der Schulbank öffnen konnte. Da war die Inifinitesimalrechnung nicht mehr ganz so langweilig.

Aber dann? Verschwanden Pistazien aus der Welt. Warum auch immer. Allerhöchstens zeigten sie in grässlichen Drinks von Müllermilch ihr zur Fratze verzerrtes Gesicht.

Nun aber ist sie wieder da, die gute, alte Pistazie. Jetzt halt nicht mehr in langweilig, sondern in geil. Weswegen sie auch nicht mehr „Pistazie“ heißt. Sondern „Peacetazie“. Und ein Brotaufstrich im Glas ist.

Mir wurde sie von meiner Familie zum Vatertag auf den Frühstückstisch gestellt. Und sie schmeckte, als hätte John McClain persönlich den Kochlöffel geschwungen: Da steht das Glas nun auf dem Frühstückstisch und fegt die Nutellas vom Tisch, haut die Erdnussbutter zu Mus, und kocht Muttis selbst gemachten Erdbeerpamps eiskalt ab.

Wer einmal Peacetazienaufstrich probiert hat, will erstmal nichts anderes mehr.

Das geile gute Stück kommt von der Hamburger Firma Brandgut. Drin sind Zucker, Öl, Vanille, Meersalz und natürlich Peacetazien.

Und, nein, ich schäme mich nicht, wenn ich sage, dass das Glas am Ende des Vatertags leer war. Was wohl daran lag, dass ich am Abend mal wieder den ersten Teil von Die Hard auf DVD gesehen habe und dabei irgendwie die Peacetazie leer gelöffelt habe. Yippee ki-yay, motherfucker!

Advertisements

2 Gedanken zu “Comeback with a Vengeance: Pistazie heißt jetzt Peacetazie

  1. Haha, wunderbar! Aber welch Unrecht widerfährt hier der wunderbar salzigen Pistazie! Für mich war sie niemals abgeschrieben. Und Pistazieneis gibt es in unserer Eisdiele auch, obwohl sie nicht von gestern ist!

    Außerdem: Angeblich sind Pistanzien auch noch total gesund. (http://www.americanpistachios.de/about-apg/news/vier-neue-studien-belegen-pistazien-sind-n%C3%BCtzlich-f%C3%BCr-die-gesundheit)

    Du solltest ihr also auch in unverarbeitete Form vielleicht eine zweite Chance geben, Und falls du jemals wieder zum Pistazien-Skeptiker werden solltest: Den Brotaufstrich gibt es auch noch mit Mandeln, Erdnüssen oder Cashewnüssen. Hab ich im Rega gesehen.

  2. Pistazien aus der Mode gekommen? Bei mir und meinen Kommilitonen war dem (ich werfe einen fragenden Blick in die Runde) nie so… Es gibt Eisdielen, die speziell fü ihr Pistazieneis bekannt sind, welches dann aber braun daherkommt, weil eben das drin ist, was draufsteht (statt grüne Farbe). Zur allergrößten Not gibt es auch Pistaziencreme bei Rewe, ich würde davon aber araten und mich weiterhin, wie du es schon getan hast, an möglichst naturbelassene Produkte halten! Von so einer MMilch-Plörre erwarte ich allderdings auch so viel echte Pistazie und und gesunde Joghurtkulturen wie von einer Joghurtschokolade 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s