Was will mir meine Frau mit diesem Geschenk sagen?

buch

Jonathan Safran Foer: Hier bin ich. Ein Roman. Fotografiert mit meinem iPhone

Es gibt diese Geschenke, die einen zum Nachdenken bringen. Zum Nikolaus habe ich so eines bekommen. Das Buch „Hier bin ich“ von Jonathan Safran Foer. Es geht um einen Mann, verheiratet, drei Kinder. Das Buch führt auf mehr als 600 Seiten das Scheitern und die Scheidung der Ehe des Mannes vor. Geschenkt hat mir das Buch die Frau, mit der ich verheiratet bin. Wir haben drei Kinder. Muss ich mir jetzt Sorgen machen?

An einigen Stellen ist es beängstigend, wie sehr das Buch mit meinem Familienleben korrespondiert. Zum Glück sind es nicht die Stellen, in denen es um die Ehe geht, aber bei einer Stelle hatte ich dennoch das Gefühl, mein eigenes Tagebuch zu lesen:

Der Protagonist des Buches ist genervt von der Rotationsfunktion seines iPhones. Er sucht nach Hilfe im Internet und bekommt diesen Tipp:

„Doppelklick auf den Home -Button, dann kommt die Multitasking-Leiste. Nach rechts wischen, bis du einen kreisförmigen Pfeil siehst – damit kannst du die Rotation aus – oder einschalten.“

Von der Stelle fühlte ich mich deswegen so ertappt, weil mein ältester Sohn vor einigen Tagen die Rotation an meinem iPhone ausgeschaltet hatte. Ich konnte Youtube Videos jetzt nicht mehr im Querfomat sehen und ihr könnt Euch vorstellen, wie sehr das meine Lebensqualität beeinträchtigte. Zudem fühlte ich mich diesem kleinen Digital Native im Hause auf einmal entsetzlich unterlegen. Ich bekam die Funktion nämlich nicht mehr raus, so sehr ich auch auf dem Apple-Teil rumklickte und Buttons hin und herwischte. Klar, ich hätte es googlen können. Aber ist das iPhone nicht so wahnsinnig intuitiv in der seiner Bedienung? So dass sogar kleine Kinder…. Und ich sollte das nicht selbst hinbekommen, wäre doch gelacht.

Ich bekam es aber nicht hin. Bis ich dann in dem Foer-Roman die oben genannte Stelle las. Ich dachte hoppla, das probier ich aus. Ich drückte zwei Mal auf den Home-Button und es erschien – keine Multi-Tasking Leiste. Ich versuche noch ein bisschen dies und ein bisschen das, lese die Stelle noch ein paar Mal (Symbole? Subtext? Ist schließlich Literatur). Schließlich google ich das Thema doch. Und finde die Lösung sofort. Einfach von unten nach oben wischen, dann auf das Rotationssymbol tippen.

Ich hoffe, der Rest des Buches wird sich als ebenso falsch herausstellen.

 

 

Advertisements