Meditations-App Headspace: Zweiter Tag

Headspace Erfinder Andy Puddicombe

Headspace Erfinder Andy Puddicombe

Andy Paddicombe hat mich in dieser zweiten Session aufgefordert, darüber nachzudenken, warum ich diese Übung überhaupt mache und was meine Motivation dafür ist. Ich bin daher auch ins Nachdenken darüber gekommen, wie ich überhaupt zum Meditieren gekommen bin.

Mit dem Meditieren habe ich vor circa vier Jahren begonnen. Dem vorausgegangen waren einige Jahre des „Man müsste eigentlich mal meditieren“ Und „Ich frage mich wie es sich anfühlt zu meditieren.“ Sowie „Ob das mit dem Meditieren bei mir überhaupt klappt?“ Weiterlesen

Advertisements

Meditations-App Headspace, Session 11

Bloß keinen Stress! Die Headspace App

Bloß keinen Stress! Die Headspace App

Habe mich heute entschlossen, die den zweiten Teil von Headspace herunterzuladen, also den Teil der etwas kostet. Und zwar 12,99 Euro pro Monat.

Ausschlaggebend dafür war, dass ich hier im Hotel die Juli Ausgabe des New Yorker gefunden habe und da fand sich ein langer Artikel über den Headspace-Erfinder Andy Puddicombe. Andy ist 42 und Engländer.

Im zweiten Teil von Headspace, also ab Session 11, sieht man ihn nun auch persönlich. Im ersten Teil waren es ja noch immer Animationen. Nun steht er da im blauen Hemd und mit Glatzkopf. Freundlich lächelnd und verhalten gestikulierend. Ohne Ton könnte man denken, das sei einer dieser Clips von Apple in dem ein Chief Engineer erklärt, was so amazing am neuen iPhone sei. Weiterlesen

App der Woche: Blippar

Augmented Reality könnte das nächste große Ding nach Social Media werden. Am besten testen lässt es sich mit der kostenlosen App blippar. Man hält die App vor einen beliebigen Gegenstand, der einem vor die Smartphone Linse kommt. Nicht den Strichcode, keinen QR Code, sondern einfach nur den Gegenstand. Sei es eine Tafel Schokolade, ein Ipod oder die Bild Zeitung von gestern.

Blipper zeigt einem dann, was es darum zu wissen gibt. Klappt nicht immer und bei allem, aber wenn es klappt, läuft einem schon so etwas wie ein kleiner Schauer über den Rücken, das  so was funktioniert. Nützt wenig, macht aber Spaß!