Sauerkrautreporter

Sauerkraut-Apfel-Salat

Der Sauerkrautreporter empfiehlt: Sauerkraut-Apfel-Salat gegen Erkältung

Bei diesem Wetter kann man sich nicht warm genug anziehen. Da aber dicke Socken, Mütze und Schal noch keine Garantie gegen eine Tropfnase sind, will ich einen kurzen Rezepthinweis geben. Es sind nur zwei Zutaten; dieser Blog wird also nicht gleich zum Koch-Blog.

Man kauft im Reformhaus oder auf dem Markt einen Becher Sauerkraut, zum Beispiel von Marschland Naturkost.

Ein Viertel davon kommt in eine Schüssel. Dazu gibt man einen halben gewürfelten Apfel.

Fertig.

Man kann diesen Sauerkraut-Apfel-Salat natürlich noch auf alle möglichen Arten erweitern. Rezepte dazu gibt’s bei Chefkoch et. al. Weiterlesen

Advertisements

Gummis und Beeren

Ich gebe zu: Bei Süßwaren aus dem Bioladen bin ich skeptisch bis zur Voreingenommenheit. In der Regel wird bei diesen Süßwaren auf biologischen Anbau und und Kompostierbarkeit geachtet, auf Öko-Verpackung, auf faire Bezahlung der Arbeiter, auf nachwachsende Rohstoffe sowie auf sämtliche EU Öko-Zertifikate.

Wenn man auf all das achtet, dann kann man schon vergessen, dass das Zeug vor allem schmecken soll.

Das neue „Regenwald Kaugummi“ Chicza ist ein Beispiel dafür. Name und Verpackung machen einen auf Indiostamm, Regenwald und Maya-Geheimniss – und ich will netterweise sogar glauben, dass die Chiczas aus Südamerika stammen. Und nicht, dass Name und Verpackung eine Masche von Marketeers aus Baden-Württemberg sind. Weiterlesen

Spinatstaub für Grüne Smoothies von Lebepur

Spinatpulver von Lebepur für Grüne Smoothies

Spinatpulver von Lebepur für Grüne Smoothies

Kaum hatte ich meinen letzten Blogbeitrag über Grüne Smoothies verfasst, bekam ich eine Mail von Leserin Maike aus Regensburg: Ob ich das Pulver für Grüne Smoothies kennen würde, fragte sie mich.

Kannte ich bis dahin nicht, bin dann aber praktisch umgehend ins Reformhaus Engelhardt gerannt und  habe dort für eine Tüte Spinatpulver von Lebepur gekauft. Kostet knapp sieben Euro. Ein Beutel enthält 125 Gramm und das soll einem Kilo frischen Spinat entsprechen.

Das Problem bei Grünen Smoothies ist ja: Die Mixer, mit denen man das Gemüse für die Grünen Smoothies gemäß der reinen Lehre zerkleinern soll, kosten ca. 700 Euro. Ist also jetzt nicht so billig. Weiterlesen