Das Ende eines epischen Kampfes: true fruits vs innocent, Teil 7

Lange nichts mehr über mein Lieblingsthema true fruits versus innocent gebloggt. Warum? Ganz einfach: Weil ich einfach lange keine Smoothies mehr gekauft habe.

Daher ist der Epic Battle zwischen diesen beiden Muttis aller Smoothies auf meinem Blog etwas verstummt. Der letzte Beitrag stammt tatsächlich aus April 2016

epic-battle

Es war ein epischer Kampf, aber nun ist er beendet. Warum? Weil die Antagonisten zu groß geworden wurden und einfach nicht mehr zeitgemäß sind.

Dabei hätte es durchaus Anlass gegeben zum Thema etwas zu schreiben, schließlich haben beide jede Menge neue Produkte auf den Markt gebracht. Und die Einhornkotze von true fruits ist ja auch ganz witzig. Weiterlesen

Advertisements

Das nächste große Ding nach Breaking Bad

Better Call Saul

Saul Goodman, als er noch ganz anders hieß. Dass er kein Gurkenwasser bekommt, ist nicht sein größtes Problem.

Kürzlich war mein familiärer Anhang für eine Weile aushäusig und ich hatte die Wohnung für mich allein.

Klar, dass ich das Wochenende für all die Dinge nutzen wollte, zu denen man sonst nie kommt. Vor allem also stundenlang DVDs schauen. Binge Watching, herrlich.

Ich widmete mich also der ersten Staffel von      Breaking Bad Spin off Better Call Saul. 10 Folgen an 2 Tagen.

 Die Serie ist super, ich kann sie uneingeschränkt empfehlen. Häufig wird gesagt, sie sei „aber nicht so gut wie Breaking Bad“.  Ich finde, Better Call Saul ist vor allem anders als Breaking Bad.

Man sagt ja auch nicht, dass Schokolade „aber besser schmeckt als Oliven“ Oliven und Schokolade schmecken einfach ganz unterschiedlich.

Wie es so ist mit einer solchen Serie. Man ist vor der Glotze festgenagelt, aber anders als bei einem guten Buch, verändert es auch nicht gerade mein Leben.

Es bleibt nichts hängen, das einen zu einem besseren Menschen macht.

 Aber halt, ein Satz aus der Serie hämmerte mir noch Tage später im Kopf herum: Der Satz lautet: „No cucumber water for you“

Gurkenwasser

Gurkenwasser mit Viva con Agua. Dazu passt vegetarisches Sushi.

Und zwar ist es so, dass Saul sein Anwaltsbüro im Hinterzimmer eines asiatischen Fußmassagesalons hat.

 Und wenn er da rein will, kommt er immer an einem großen Spender mit Gurkenwasser vorbei. Also normales Wasser, in das ein Gurkenscheiben geschnitten wurden und die nun oben schwammen.

Davon will Saul sehr gern etwas trinken, darf aber nicht. Warum er nicht darf, wird nicht näher erklärt. Vermutlich weil er nur Mieter in dem Massagesalon war, aber ein Kunde.

Ich war sehr emphatisch mit Saul und begann nun auch nach Gurkenwasser zu lechzen. Kaum dass die Serie zu Ende war, nahm ich also eine Gurke aus dem Gemüsefach unseres Kühlschranks, schnitt sie in dünne Scheibchen und goss dann eine Flasche lautes Viva Con Agua darüber.

Das Ergebnis hätte mindestens 9,9 von 10 Sternen bei International Movie Data Base verdient. Better Call Saul hat nur 8,8

Das Wasser wird fein aromatisiert, richtig raffiniert. Wenn es nicht so einfach herzustellen wäre, dann würde es für 5 Euro die Flasche im Biomarkt verkauft werden.

Kein Wunder, dass Saul so scharf auf das Wasser ist. Sonderbar, dass er es nicht selbst gemacht hat.

Ich habe in diesem Blog schon endlos viele Geschichten über Grüne Smoothies geschrieben. Heute glaube ich sagen zu können, dass grüne Smoothie ihren Peak erreicht haben. Der Trend ist schon wieder halb weg.  

Das nächste große Ding: Aromatisierte Wasser. Denn das geht natürlich nicht nur mit Gurken, sondern auch mit Ingwer, Minze, Apfelscheiben oder Himbeeren.

Das wird das nächste große Ding, mark my words

Hipster werden in spätestens einem Jahr 500-Euro-Karaffen bei aromatisierte-wasser.de bestellen, ohne die dieses Wasser angeblich nicht seine volle Wirkung erzielt

Auf instagram wird es lauter Aromatisierte-Wässer-Accounts geben.

Und der GU Verlag wird Bücher mit Rezepten verkaufen.

Wenn es soweit ist, dann erinnert Euch bitte daran, wo ihr zum ersten mal von aromatisierten Wässern gehört habt: Bei Better Call Saul.

Grüne heiße Smoothies

Tee steht drauf. Erinnert mich aber trotzdem an einen heißen grünen Smoothie

Tee steht drauf. Erinnert mich aber trotzdem an einen heißen grünen Smoothie

Grüne Smoothies, Grüne Smoothies, Grüne Smoothies.Grüne Smoothies. Grüne Smoothies. Grüne Smoothies. Und nochmal und immer wieder Grüne Smoothies. Vor diesen Dingern ist einfach kein Entkommen mehr. Es gibt sie mittlerweile als Pulver, in der Flasche, in der Tütem, als Buch, als Youtube Film. Mit Ingwer, mit Goji, mit Chia, vegan, glutenfrei, to go usw. usf.

Ich finde diese Auswahl super, dachte aber auch: Nun reicht’s langsam mal. Meine Phantasie reichte jedenfalls nicht aus, um mir weitere Varianten Grüner Smoothies vorzustellen.

Bei Edeka gibt es Tee von Stick Lemke

Dies dachte ich, als ich gerade bei Edeka mit meinem Einkaufswagen durch die Gänge schon. Und mir plötzlich die Teepakete der Hamburger Firma Stick Lembke ins Auge fielen. Die bieten nämlich jetzt neu im Sortiment Spinat-Tee an. 12 Beutelchen, hübsch in einer würfelförmigen Packung, für knapp vier Euro. Weiterlesen

true fruits vs innocent, Teil 6: Kinderkram

Smoothies im Kühlschrank: Der weiße von innocent und der ebenfalls weiße von true fruits.

Smoothies im Kühlschrank: Der weiße von innocent und der ebenfalls weiße von true fruits.

In meinem Kühlschrank stehen nach wie vor zwei Flaschen weißer Smoothies. Eine von innocent und eine von true Fruits.

Ich wollte die beiden eigentlich schon letzte Woche in einem Geschmackstest gegeneinander antreten lassen. Mit mir selbst als einzigem Jury-Mitglied.

Aber dann zog da dieser seltsame Shitstorm #schluckimdunkel auf und ich dachte: Okay, wenn jetzt gerade alle durchdrehen, dann verschiebe ich das mit dem Testen der Smoothies noch ein wenig. Habe mir dann stattdessen erstmal die vielen extrem kindischen Twitter- und Blogbeiträge dazu durchgelesen.

Ich muss es leider so sagen: Wenn man zu viel von diesem Quatsch liest, ist man hinterher nicht mehr der Gleiche. Ich dachte, ich hätte ein dickes Fell, kann einfach „Popcorn“ rufen und über den Blödsinn lachen. Aber es geht nicht spurlos an einem vorbei: Leute, die im Grunde sicher recht intelligent sind und es bestimmt nur gut meinen, vergaloppieren sich so irrsinnig und führen sich im Schutz der Web-Anonymität auf wie Troglodyten.

Nun, wenn ich jetzt schon so viel kindisches Zeug lese, dann kann ich wenigstens einen Vierjährigen den innocent vs true-fruits Test machen lassen.

Der Vierjährige, den ich fürs Testen auserkoren habe, hat sich bislang als ausgesprochener Smoothie-Gegner erwiesen. Wann immer ich ihm einen Smoothie angeboten habe, meinte er „Smoothie, iiiihhh!“ oder „Bäh, Smoothie!“

Will er einfach nicht! Dass ich ihm sage, dass Smoothies nicht nur gesund, sondern auch sehr süß seien, interessiert den Vierjährigen nicht. Weiterlesen

true fruits vs innocent, Teil 5: A perfect Shitstorm

Die Welt ist selten Schwarz und Weiß. Die Smoothies von True Fruits und Innocent schon.

Die Welt ist selten Schwarz und Weiß. Die Smoothies von True Fruits und Innocent schon.

true fruits und innocent haben seit Kurzem beide einen weißen Smoothie im Angebot. Der von innocent ist mit Apfel, Banane, Cupuacu und Vanille. Der von innocent enthält Ananas, Banane und Kokosnuss.

Eigentlich wollte ich heute darüber schreiben, welcher von beiden mir besser schmeckt. Aber das verschiebe ich auf ein anderes Mal. Denn ich stelle beim googlen fest, dass true fruits vergangene Woche in einen kleinen Shitstorm geraten ist. Wegen des weißen Smoothies! Und das ist natürlich das viel bessere Thema.

true fruits hat seinen weißen Smoothie in eine schwarze Flasche gefüllt und verkauft das als Limited Edition. Die schwarze Flasche wird so begründet:

“Hast du schon mal einer hässlichen Freundin, die aber total lieb ist ein Date besorgt? So fühlen wir uns gerade mit dem white, unserem wohl leckersten Smoothie, der aufgrund seiner blassen und unfruchtigen Optik leider viel zu selten in den Genuss eines knisternden Rendezvous mit Dir kommt. Was blieb uns also anderes übrig, als das Licht auszuknipsen, damit Du dich einzig und alleine auf seine inneren Werte konzentrieren kann. #schluckimdunkeln“

Den Text fand offenbar nicht jeder witzig (ich schon), es gab jedenfalls einen kleinen Shitstorm auf der true fruits Facebookseite, weil der Text angeblich sexistisch / lookistisch sei. Weiterlesen

Ganz entspannt: Grüne Smoothies im Bayerischen Rundfunk

Gestern hatte ich etwas über die Grünen Smoothies von true fruits geschrieben. Obwohl mir der Smoothie gut schmeckt, ist der true fruits Smoothie kein „echter“ Grüner Smoothie. Dafür enthält er viel zu wenig Gemüse.

Meinetwegen soll aber jeder die Art von Smoothie trinken, die er für richtig hält. Was mir auffällt, wenn ich nach „Grünen Smoothies“ google: Die Diskussion darüber, wie gesund die Drink ist, wird zunehmend aggressiv.

Die einen schreien „Wundertrunk“, die anderen wittern ein großes Komplott der Mixer-Wirtschaft. Weiterlesen