Das Ende eines epischen Kampfes: true fruits vs innocent, Teil 7

Lange nichts mehr über mein Lieblingsthema true fruits versus innocent gebloggt. Warum? Ganz einfach: Weil ich einfach lange keine Smoothies mehr gekauft habe.

Daher ist der Epic Battle zwischen diesen beiden Muttis aller Smoothies auf meinem Blog etwas verstummt. Der letzte Beitrag stammt tatsächlich aus April 2016

epic-battle

Es war ein epischer Kampf, aber nun ist er beendet. Warum? Weil die Antagonisten zu groß geworden wurden und einfach nicht mehr zeitgemäß sind.

Dabei hätte es durchaus Anlass gegeben zum Thema etwas zu schreiben, schließlich haben beide jede Menge neue Produkte auf den Markt gebracht. Und die Einhornkotze von true fruits ist ja auch ganz witzig. Weiterlesen

Advertisements

LIDL vs. LIDL

Lidl Tüte

Die Welt ist nicht schwarz und weiß. Es gibt auch reichlich Hellbraun. Zum Beispiel bei Lidl.

Fix was los bei den Jungs vom Discounter Lidl: Erst die Sache mit den sexistischen Bierfässern. Lidl hatte ein leicht zotiges Bierfass beworben und damit einen zünftigen Shitstorm ausgelöst. Unschön.

Dass Lidl-Chef Karl-Heinz Holland gerade gefeuert wurde, darf wohl auch nicht eben als Erfolgsmeldung verbucht werden.

Das Manager-Magazin hat aktuell auch gleich die vernichtende Titelstory parat: Der große Kehraus. Von ge­feu­er­tes Spit­zen­per­so­nal ist die Rede, von Ma­na­ge­ment­feh­lern, von Preis­krieg. Es wird die Frage gestellt, ob Lidl den Zwei­kampf mit Aldi verliert.

Andererseits darf ich zu all dem, quasi als Stimme von Herrn Otto Normaleinkäufer, sagen: Die Lidl Produkte, jedenfalls im Food Bereich, sind schon lange deutlich besser als bei Aldi. Jede Menge Marken, halbwegs frisches Obst und Gemüse und eine immer größer werdende Premium-Eigenmarke. Da passt es schon, dass sich Rewe kürzlich Sorgen machte, ob der Konkurrenz die die Supermärkte aus der Discounterecke anweht. Weiterlesen

Battle of the Sojasoßen: Sempio vs Kikkoman

Sempio Soja Soße

Sempio Soja Soße

Kürzlich war ich in Thailand, worüber ich an anderer Stelle ja ausführlich gebloggt hatte. Seit dieser Reise kommt Zuhause der Wok wieder vermehrt zum Einsatz. Und natürlich auch Sojasoße, ohnehin eines meiner grundlegenden Lebensmittel.

Als ich nun kürzlich im Asia Markt eine neue Flasche Kikkoman Sojasoße kaufen wollte – gabs da keine mehr! Ausverkauft!! Kikkoman habe in letzter Zeit wohl recht erfolgreich Werbung gemacht und käme nun mit dem Liefern nicht mehr nach, erklärte mir die Verkäuferin.

Musste ich also zu einer anderen Marke greifen. Es gab in dem Asia Markt diverse Sojasoßen. Ich griff nach einigem – stirnrunzelnden und vollkommen nutzlosen -Studium der asiatischen Labels zur Flasche von Sempio. Eine koreanische Marke, deren Webseite eine wunderbar comicartige Fröhlichkeit verströmt. Die Soße ist nun seit zwei Wochen im Einsatz. Schmeckt auch nicht schlecht, und ich bin nicht sicher, ob man überhaupt einen Unterschied herausschmecken kann – aber mir kommt es mittlerweile doch vor, als sei der Kikkoman Geschmack eine Spur feiner und würde besser zu meinem Reis passen. Bin also froh, dass ich mal wieder was Neues testen konnte, das nächste Mal ist aber wieder Kikkoman dran.  Wenn die ihren Lieferengpass bis dahin überwunden haben.

Karamellcreme von Lotus Bakeries

Lotus-Karamellcreme

Lotus-Karamellcreme

Ich bin ein ziemlicher Karamellfan – aber gute Karamellprodukte sind gar nicht so leicht zu finden. Und immer nur Snickers essen wird auf die Dauer auch langweilig.

Jedenfalls freue ich mich immer, wenn es in der Gastronomie zum Kaffee Karamell-Kekse von Lotus gibt. Die Schweizer verstehen definitiv was von Keksen. Nun habe ich kürzlich einen neuen Karamellaufstrich von eben diesen Lotus-Leuten im Supermarktregal entdeckt und das 380-Gramm-Glas kam natürlich sofort in meinen Einkaufswagen. Der Geschmack ist fein und genau richtig süß. Mehr als nur ein Hauch von Spekulatius. Und das Zeug klebt nicht an den Zähnen, auch schon mal sehr gut. Am besten schmeckt es auf warmen Weizen-Toasties (im Grunde geht es nur mit Weißbrot, alles andere ist nur für Leute, die Käse mit Marmelade und dergleichen mögen). Nicht gerade eine gesunde Kombi – aber delikat. Und passt natürlich ausgezeichnet zum Kaffee.

Auf dem Etikett wird die Creme als „Alternative zu Nougat-Creme oder Erdnussbutter“ angepriesen. Das könnte ich selbst nicht besser ausdrücken. Ach ja, ein klein wenig muss ich dann doch noch meckern: Das Glas ist leider ein wenig billig aufgemacht und wirkt, als wolle Lotus gegen die günstigen Handelsmarken und nicht gegen Nutella in den Ring steigen. Dabei kann die Creme Nutella geschmacklich ohne weiteres umboxen. Bei mir ist das Lotus-Glas jedenfalls nach zweieinhalb Tagen halb leer, während das Nutella-Glas daneben seit Wochen vor sich hindümpelt. Wem die rund 3 Euro zu teuer sein sollten: In der „Feinen Welt“ von Rewe gibts eine Spekulatiuscreme, die ähnlich gut schmeckt. Gibts allerdings erst wieder zur Weihnachtszeit.

Fürs Marmeladenmuseum in Bad Schwartau: Stevia

Stevia! Offenbar kommen jetzt eine ganze Reihe mit diesem peruanischen Kraut gesüßten Produkte in die Regale. Da ich ein Zuckerjunkie bin, freut mich das. Vielleicht komme ich mit Stevia ja weg von meiner Sucht nach den weißen Kristallen.

Vor ca. 2 Jahren hatten einige Lebensmittelhersteller schon mal einen Versuch mit Stevia gestartet. Ich hatte damals einen Joghurt der Molkerei Andechs probiert. Weiterlesen

Oh, its CHOCOfresh!

Neue kinder Artikel gibt es ja ca im Wochentakt. Einige verschwinden auch schnell wieder. Chocofresh hält sich schon seit ein paar Jahren im Kühlregal. Hält dabei immer respektvollen Abstand von Milchschnitte, jedenfalls in meinem Supermarkt.

Chocofresh (und Milschschnitte) sind ja bekanntermaßen der Versuch, Süßigkeiten mit dem Kühlregal einen irgendwie „leichten“ und „gesunden“ Anstrich zu verleihen. Obwohl man die Dinger ja nur kauft , weil sie so verdammt süß sind.

Chocofresh hatte seit ewigen Zeiten nicht mehr gegessen, aber heute mal wieder. Und bin entsetzt: Das Haselnussaroma ist extrem dominant und furchtbar bieder. Keine Spur von Kokos, nichts was ein bisschen modern sein könnte…..

Naja, Geschmackssache.

PS.: Eine Facebook Seite hat Chocofresh auch:

http://de-de.facebook.com/chocofresh

Und so, wie die sich an kichernde Sex and the city Girls ranmachen, bin ich auch gar nicht die Zielgruppe.

PPS: Wenn es in Deutschland eine Lebensmittel Ampel gäbe, dann stünde diese für Chocofresh bei Zucker und bei Fett auf Rot.