Endlich Ruhe. Endlich Kamillentee

Kamillentee

Was gibt es ehrlicheres als eine gute Kanne Kamillentee….

Panikherz“ von Benjamin von Stuckrad-Barre ist ein Buch über ein Leben im Rausch. Erstaunlicherweise ist das am häufigsten erwähnte Getränk trotzdem: Kamillentee.

BVSB sitzt in Los Angeles im Hotel Chateau Marmont, denkt über das Leben nach und bestellt Kamillentee.

Auch ich trinke sehr gern Kamillentee, habe aber vor einiger Zeit die Marke gewechselt. Bis vor einem halben Jahr nahm ich die Beutel von Aldi. Fand ich okay, ich wollte ja nur ein nicht-koffeinhaltiges Heißgetränk und erwartete geschmacklich keine Höhenflüge.

Bis ich dann irgendwann feststellte, dass es auch GUTEN Kamillentee gibt. Und zwar den von Alnatura. Der kommt nicht im Beutel daher, sondern lose. Und als ganze Blüte, anstatt zerkäckselt wie bei Aldi.

Schmeckt wie Blume mit Honig

Schmeckt wunderbar weich, nach Blume mit Honig. Kann man sich auch gut in einem Promi-Hotel an der Westküste vorstellen.

Auch wenn ich anders als BVSB nicht kokse, sondern allenfalls mal zu viel Kaffee trinke, so gibt es doch auch für mich keinen besseren Downer als diesen Kamillentee.  Das Panikherz schlägt gleich bedeutend ruhiger.

Heiße grüne Smoothies – jetzt auch mit Spirulina

DAS Zaubermittel für Grüne Smoothies überhaupt: Spirulina. Dabei weiß ich gar

Samova mit Spirulina

Sieht aus wie ein Tee, ist aber ein Grüner Smoothie. Wegen Spirulina.

nicht genau, was da überhaupt ist: „Spirulina“. Ich weiß nur, dass ich alles kaufe, wo dieses Wort drauf steht. Und meist steht es eben auf Grünen Smoothies.

Die Hamburger Teemarke Samova verkauft jetzt einen TEE mit Spirulina. Hat natürlich einen coolen Namen: „Scuba Dive“.

Edelmarke, aber auch besser als Teekanne & Co?

Samova ist eine Edel-Tee Marke. Meiner unmaßgeblichen Einschätzung nach ist der Tee im Grunde nichts Besonderes und qualitativ keineswegs besser als Teekanne und Co. Aber die Hamburger Gründer wissen, wie man mit Marke Marge macht. Und verpacken ihre Tees einfach so nett, dass der Laden brummt. Gegönnt. Weiterlesen

Grüne heiße Smoothies

Tee steht drauf. Erinnert mich aber trotzdem an einen heißen grünen Smoothie

Tee steht drauf. Erinnert mich aber trotzdem an einen heißen grünen Smoothie

Grüne Smoothies, Grüne Smoothies, Grüne Smoothies.Grüne Smoothies. Grüne Smoothies. Grüne Smoothies. Und nochmal und immer wieder Grüne Smoothies. Vor diesen Dingern ist einfach kein Entkommen mehr. Es gibt sie mittlerweile als Pulver, in der Flasche, in der Tütem, als Buch, als Youtube Film. Mit Ingwer, mit Goji, mit Chia, vegan, glutenfrei, to go usw. usf.

Ich finde diese Auswahl super, dachte aber auch: Nun reicht’s langsam mal. Meine Phantasie reichte jedenfalls nicht aus, um mir weitere Varianten Grüner Smoothies vorzustellen.

Bei Edeka gibt es Tee von Stick Lemke

Dies dachte ich, als ich gerade bei Edeka mit meinem Einkaufswagen durch die Gänge schon. Und mir plötzlich die Teepakete der Hamburger Firma Stick Lembke ins Auge fielen. Die bieten nämlich jetzt neu im Sortiment Spinat-Tee an. 12 Beutelchen, hübsch in einer würfelförmigen Packung, für knapp vier Euro. Weiterlesen

Mitten auf dem Christkindlesmarkt

Gebrannte Mandel Tee

Früchtetee „Gebrannte Mandel“ von Tee Gschwender

Ich hatte eine Tasse Tee in meinem Adventskalender. Genau genommen natürlich keine Tasse Tee, sondern einen Beutel Tee. Um noch genauer zu sein: Früchtetee „Gebrannte Mandel“ von Tee Gschwender.

Es gibt bei Tee (genau wie bei Eis) mittlerweile ja praktisch keine Geschmacksrichtung mehr, die es nicht gibt. Im Labor lässt sich heute praktisch jedes Aroma herstellen. Für meinen Tee mussten also keine Mandeln abgebrannt werden. Weiterlesen

My Cup of Tea

Pukka Tee

Pukka Tee

Auf die Frage, ob Kaffee oder Tee, habe ich eine klare Antwort: Warum „oder“?

Ich trinke beides.  Kaffee als Upper, Tee als Downer. Manchmal aber auch umgekehrt. Grüner Tee macht mich am Morgen  wunderbar wach, und nach einem Decaf bei Starbucks bin ich meistens sehr entspannt. Hauptsache heiß.

Während ich bei Kaffee allerdings ziemlich markentreu bin, experimentiere ich bei Tee viel herum. Ob Hagebutte von Aldi, Sencha von Tee Gschwender, oder Fenchel-Anis-Kümmel von Alnatura: Früher oder später kriege ich sie alle. Auch Kapsel-Tee von Nestlé kann ich etwas abgewinnen. Weiterlesen

WM Produkte, Teil 2: Limette-Minze Tee von Milford

WM-Tee für Fußballfans: MILFORD Limette-Minze

WM-Tee: MILFORD Limette-Minze

Und wieder ein Produkt, dass zur  bevorstehenden Fußball-WM auf brasilianisch macht:

MILFORD bringt einen Limette-Minze Tee als  – wie es in der Pressemitteilung heißt – „herrlich erfrischenden Begleiter für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.“

In dem Tee enthalten sind: Weißer Hibiskus, Äpfel, Pfefferminze, Orangenschalen, natürliches Aroma, Steviablätter, Limettenschalen.

Stevia finde ich schon mal gut, mich würde allerdings interessieren, welches „natürliche Aroma“ genau verwendet wird.

Milford macht generell gute (Beutel-)Tees und es sind auch immer wieder originelle Sorten dabei. Weiterlesen

Special T. von Nestlé

English: Nespresso, what else ? ;-) Français :...

Erst Kaffee, jetzt Tee. Nestlé verkapselt die Heißgetränke

Ich bin gespannt: Nestlé will Teekapseln auf den deutschen Markt bringen. Soll Special T. heißen und könnte funktionieren.

Ich bin in den letzten Jahren zum Nespresso Fan geworden: Obgleich diese Maschinen eigentlich idiotisch sind, schmeckt mir Nespresso mittlerweile mit Abstand am besten. Da kann auch meine alte Cafetiere nicht mithalten, wenn ich sie gelegentlich am Sonntagmorgen um der alten Zeiten willen mit illy-Espressomehl füttere. Nespresso schmeckt einfach besser.  Von der im Marketingdeutsch genannten “Convenience” mal ganz zu schweigen

Special T. soll nach dem gleichen Prinzip funktionieren: Tee in Kapseln, der aus einer sperrigen (sorry)  Maschine mit vielen Teilen, die sich schlecht reinigen lassen, kommt. Bei Freunden in Frankreich habe ich den Tee im Sommer schon mal getestet und fand ihn ganz exquisit.

Ein Prozent der Teetrinker will Nestlé in Deutschland damit gewinnen. Die müssen dann natürlich deutlich tiefer in die Tasche greifen, als für normalen Beuteltee, Kapsel T kostet ein vielfaches davon. Aber bei Nespresso hat diese Preispolitik ja auch funktioniert.

Was natürlich gegen den Erfolg von Special T. spricht: Tee gibt es bereits vorportioniert. Bei Kaffee war das noch anders, als Nespresso auf den Markt kam. Dieser hat zum Teil eine hervorragende Qualität, wie man zum Beispiel hier sehen kann.

 

Außerdem: In meiner Küche wird der Platz jetzt schon eng. Ob da noch ein Gerät mehr Platz hat….?!

PS. Amüsant finde ich, dass auch bei Special T.  Limited Editions geplant sind – wie die FAZ schreibt. Ich hatte in diesem Blog ja schon das Um-sich-Greifen der Limited Editions beobachtet und hier und hier darüber geschrieben.